Do you feel this HarmOny**
Guten Tag :]

Ja, ich lebe auch noch, ob ihr's glaubt oder nicht. :p Mir geht's im Moment (mal wieder...) nicht so gut und genau deswegen habe ich mich dazu entschlossen, eventuell mal wieder öfter hier zu schreiben. Vielleicht mache ich auch bald wieder ein Passwort auf meinen Blog, denn es könnte sein, dass ich hier über Dinge schreibe, die nicht jeder mitbekommen muss, die zu persönlich sind. Dinge, von denen ich glaubte, dass ich sie eigentlich hinter mir gelassen habe... Aber dem ist leider nicht so. Ich habe das Gefühl, innerlich zu zerplatzen und ich denke von Tag zu Tag mehr darüber nach, in ferner (oder auch nicht all zu ferner) Zukunft mal die Dinge aufzuarbeiten, die ich seit so vielen Jahren mit mir herum trage. Nach außen hin habe ich immer die Starke, die "Unantastbare" gemimt. Die, die auf die Meinung anderer scheißt. Die, die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Die, die immer fröhlich ist und Spaß am Leben hat. Aber das bin alles nicht ich. Jahre lang habe ich anderen Menschen und auch mir selbst etwas vorgespielt. Ich wollte das, was geschehen ist, nicht wahrhaben, habe es wahrscheinlich noch nicht einmal wirklich realisiert. Ich habe mir Jahre lang eingeredet, dass ich nicht "so bin", dass alles von allein wieder gut wird, weil es doch eigentlich gar nicht so schlimm ist und dass ich es allein schaffe, mit all diesen Dingen klarzukommen. Aber dem ist leider nicht so und das merke ich in letzter Zeit mehr denn je.

Ich sollte mich eigentlich freuen, weil ich bald in eine andere Stadt ziehen werde, in eine eigene Wohnung und eine tolle Ausbildung mache. Ich sollte mich auf einen Neuanfang freuen und versuchen, den Umzug als eine Chance zu sehen, mein Leben endlich in den Griff zu bekommen. Aber ich habe solche Angst. Angst zu versagen. Sowohl schulisch als auch privat. Ich meine, ich freue mich auf meine Wohnung. Endlich mal unabhängig sein. Das ist das, was ich mir so lange gewünscht habe. Ich denke, das ist gut für mich. Aber dennoch habe ich Angst. Angst vor dem allein sein. Was soll ich denn tun, wenn diese Panik wiederkommt und ich "es" wieder tun will? Ich habe dort niemanden, zu dem ich gehen kann, der mich von jetzt auf gleich ablenkt und auf andere Gedanken bringt, mir ein Stück Sicherheit gibt. Ich habe wirklich Angst davor, dass alles aus dem Ruder läuft und ich wieder an dem Punkt ankomme, an den ich nie nie wieder hin wollte. Nun denn. Ich muss wohl irgendwie damit klarkommen. Irgendwie werde ich es schon überstehen. Muss ja. Es hat ja immer irgendwie funktioniert also wird es auch dieses Mal klappen...
20.7.08 01:24
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



One

Gegenwart
Vergangenheit
Miss
Das Buch

Credits

Design

Gratis bloggen bei
myblog.de